Historischer Verein für die Grafschaft Ravensberg e.V.

Arbeitsgemeinschaft für Genealogie im Historischen Verein für die Grafschaft Ravensberg e.V.

Die AG für Genealogie wurde am 14. August 1929 als „Familiengeschichtliche Abteilung“ des Historischen Vereins für die Grafschaft Ravensberg e.V. gegründet. Sie ist Ansprechpartner für Familienforscher, welche in Ravensberg nach ihren Vorfahren suchen. Wir helfen gerne, die richtigen Archive und Quellen zu finden und weisen Genealogen so einen in aller Regel erfolgversprechenden Weg.

Neben der Leistung von Hilfestellungen sind zwei Arbeitsgruppen damit befasst, die Kirchenbücher von Brackwede und Schildesche zu verzeichnen. Dazu werden die einzelnen Kirchenbucheinträge auf Karteikarten übertragen und anschließend zu Familien zusammengestellt.

Im Frühjahr und Herbst finden Vorträge statt (Vortragssaal SO2, Kavalleriestraße 17, 33602 Bielefeld). An diesen Abenden stellen Laien wie Historiker die Ergebnisse ihrer oft langjährigen Arbeiten vor. Zudem besteht bei den Treffen auch immer die Gelegenheit, eigene Forschungsfragen in einer größeren Runde zu diskutieren.

Ansprechpartner ist Uwe Standera, Telefon (05 21) 23 86 26, Mail uwe-standera@t-online.de oder der Historische Verein für die Grafschaft Ravensberg e.V., Kavalleriestraße 17, 33602 Bielefeld.

Programm für das 1. Halbjahr 2019

Samstag, 23. März 2019, 10 bis 17 Uhr
Altenberge bei Münster, Sporthalle am Gooiker Platz
8. Westfälischer Genealogentag
Die AG für Genealogie ist mit einem Informationsstand vertreten.
Dienstag, 14. Mai 2019, 18 bis 19.30 Uhr
Bauernhausmuseum Bielefeld
Vortrag Uwe Standera, Bielefeld:
Verwandschaft in Amerika. Eine Spurensuche in zwei Kontinenten!
Begleitveranstaltung zur Sonderausstellung "Vom Streben nach Glück".
Mitglieder des Historischen Verein für die Grafschaft Ravensberg e. V.
haben bei Vorlage des Mitgliedsausweises freien Eintritt.
Dienstag, 4. Juni 2019, 19.30 bis 21.30 Uhr
Vortragssaal SO2, 33602 Bielefeld, Kavalleriestr. 17
Vortrag Mathias Sielaff, Löhne:
Orts- und Familienforschung in Ostpommern:
Möglichkeiten und Ergebnisse.